Energetische Psychotherapie


Kennen Sie das? Bestimmte Situationen lösen Stress, Angst oder Nervosität bei Ihnen aus? Das bevorstehende Gespräch mit dem Chef, die Präsentation beim nächsten Meeting, die überfällige Aussprache nach einem Streit, usw.

Die meisten Menschen kommen irgendwann in eine Situation, die sie am liebsten umgehen würden, die sie aber dennoch bewältigen müssen oder einfach das Bedürfnis nach Klärung haben.

Wie bereiteten Sie sich auf so etwas vor?

Da gibt es schon reichlich gute Tipps, wie z.B. gute Argumente parat haben oder die Situation in einem Rollenspiel üben.

Aber was können Sie noch tun? Wie können Sie diese Situation gestärkt und ruhig bewältigen?  

Wie wäre es mit einer Methode, bei der oft schon ein Termin ausreicht und mit der Sie auch danach, ohne Hilfe, in der Lage sind, sich auf diese Situation zu vorzubereiten?

Mit der energetischen Psychotherapie haben Sie diese Möglichkeit.

 

 

 

Wie funktioniert das? 

 

 

Wie wir mit Situationen umgehen, wie wir reagieren, wird u.a. auch von unseren Gedanken beeinflusst, positiv wie negativ.  

Die Erfahrungen, die wir in vergleichbaren Situationen gemacht haben, sind in unserem Gehirn, in unserem Unterbewusstsein, in unserem Körper abgespeichert. Auch das hat Einfluss darauf, wie wir diese Situation bewältigen. 

 

Die Grundlage der EP ist energetisch und man geht von einem Zusammenhang von Geist und Körper aus. 

Das kennen sicherlich viele: Ein negativer Gedanke schwächt, ein positiver stärkt. Diesen Zusammenhang macht sich die EP zu nutze. 

Der Körper wird mit einbezogen und mit Hilfe eines Muskeltests aus der Kinesiologie werden innere Blockaden und Störungen erkannt.  

Diese energetischen Störungen können aufgelöst werden indem bestimmte  Akupressurpunkte behandelt werden (Anmerkung: Hier wird keine Akupunktur angewandt, es werden keine Nadeln verwendet. Die Punkte werden nur berührt oder beklopft und das von Patienten selber). 


 

Konkret:

 

Jedes Mal, wenn Sie an eine bestimmte belastende Situation denken, werden bestimmte Regionen des Gehirns überstimuliert, die dann zu gewissen blockierenden oder verstörenden Emotionen führen. Dann könnten wir Sie an diese Situation denken und zeitgleich bestimmte Behandlungspunkte berühren lassen, die die Reaktionen in ihrem Gehirn beruhigen. Dies würde dann ihren Körper und ihr Gehirn umlernen lassen, so dass so eine Situation oder der Gedanke daran nicht länger diese Überreaktion hervorrufen würde.   


 

Zur Entstehung:

 

Die energetische Psychotherapie wurde u.a. geprägt von Fred P. Gallo, der  Techniken einbezieht aus der Kinesiologie, dem Meridianansatz aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und den Verhaltenstherapien. Sie wurde in den frühen neunziger Jahren gegründet. Diese Methoden sind das Resultat von über vierzig Jahren Studium und klinischer Praxis.

  

 

 

 

„Unsere wichtigen Probleme können nicht auf der Ebene des Denkens gelöst werden, wo wir sie geschaffen haben.“

 

 

 

Albert Einstein

 

Schwing dich auf!

 

Es ist die Sehnsucht, die unserem Handeln Flügel schenkt.

Es ist der Mut, der sie Wirklichkeit werden lässt.

(Frank Hartmann)